Ihre sympathische Anwaltskanzlei Roland Scholz in Döbeln


Direkt zum Seiteninhalt

Covid19

Recht-Lokal

WICHTIGE MITTEILUNG FÜR UNSERE MANDANTEN UND GESCHÄFTSPARTNER!



Sehr geehrte Damen und Herren,

die „Corona-Krise“ fordert uns alle und bringt viele Unsicherheiten mit sich.

Wir können Ihnen zunächst mitteilen, dass wir weiterhin wie bisher für Sie tätig sind bzw. tätig sein können.

Zögern Sie also nicht uns bestenfalls (vorab) telefonisch zu kontaktieren. Wir besprechen mit Ihnen je nach Sachlage das weitere Vorgehen, vor allem auch die Frage, ob unser Kompetenzbereich gegeben ist.

Beachten Sie bitte, dass nach wie vor alle gesetzlichen Fristen weiterlaufen. Nur in Ausnahmefällen werden Fristversäumnisse zur Wiedereinsetzung in den vorigen Stand führen. Dazu kommt allerdings der notwendige Mehraufwand dafür. Wir brauchen jetzt jedoch alle unsere Kräfte für die Bewältigung der schwierigen Situation.

Erhalten Sie z. B. eine Vorladung von einer Ermittlungsbehörde, eine Anhörung wegen einer Ordnungswidrigkeit oder einen Bußgeldbescheid, mit dem Sie nicht einverstanden sind, so melden Sie sich bei uns
telefonisch

Festnetz Kanzlei
03431/710004 (arbeitstäglich)

sowie
per E-Mail an

info@anwaltskanzlei-roland-scholz.de

Wir freuen uns, wenn Sie gesund bleiben oder bald bestmöglich genesen, falls es Sie erwischt hat, was wir alle durch Abstand (nicht nur Anstand) bewirken wollen! Dennoch sind Sie bei uns unter Beachtung von Vorsichtsmaßnahmen gern willkommen!!

Noch ein
Hinweis von allgemeinem Interesse, der unter Umständen gerade in dieser und der nächsten Zeit beachtlich sein könnte:

Häufig wird nicht beachtet (weil nicht bekannt), dass Bürger, außer es ist wirklich nur im eigenen Interesse, nicht verpflichtet sind, gegenüber Polizei oder gleichgestellten Ermittlungsbehörden (z. B. Zollamt, Steuerfahndung) Angaben zu machen oder Vorladungen Folge zu leisten. Jeder Bürger hat das Recht auf einen
Zeugenbeistand.

Dieser bzw. dessen Inanspruchnahme kann sehr hilfreich sein!
Dementsprechend gibt es eine Regelung im Vergütungsverzeichnis zum Rechtsanwaltsvergütungsgesetz. Der Gesetzgeber hat diese – weithin wenig bekannte Möglichkeit – also auch schon gebührenrechtlich berücksichtigt.

Nur zu staatsanwaltschaftlich oder gerichtlich angeordneten Terminen muss man erscheinen. Aber auch in einer solchen Situation ist wichtig: Ob ein Aussage- oder Auskunftsverweigerungsrecht besteht, kann nur ein auf diesem Gebiet erfahrener Rechtsanwalt beurteilen.

Kommen Sie also gut über die nächsten Wochen und bleiben Sie, wie schon gesagt, vor allem gesund. Dies wünscht von ganzem Herzen das Team der Anwaltskanzlei Roland Scholz.




Hinweise:
Bei der Übermittlung von vertraulichen Informationen per E-Mail kann nicht ausgeschlossen werden, dass Fehlleitungen erfolgen oder unbefugte Dritte Kenntnis vom Inhalt der Nachricht erhalten. Wenn Sie uns Ihre E-Mail-Adresse benannt haben oder uns eine Mitteilung per E-Mail zukommen lassen, leiten wir hieraus Ihre Zustimmung ab, dass wir mit Ihnen ebenso über das Internet kommunizieren können. Entgegenstehendes wollen Sie bitte unverzüglich mitteilen.


Gemäß den Anforderungen der Datenschutz-Grundverordnung und aus berufsrechtlichen Gründen mache ich darauf aufmerksam, dass der E-Mail-Versand seitens der Anwaltskanzlei Roland Scholz standardmäßig unverschlüsselt erfolgt.


Es gilt meine Datenschutzerklärung auf meiner Website >Datenschutzerklärung<


Startseite

Home | Wir über uns | Unser Profil | Aktuelles | Recht lokal | Ihr Kontakt zu uns | Impressum | Datenschutz | Haftungsausschluss | Sitemap


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü